Korfu Fotos

Suchen nach


Korfu Artikel

Korfu Fotos Archive

Alte & neue Festung auf Korfu

Beide Festungen sind auf ihre Art und Weise ein Wahrzeichen der Inselhauptstadt Korfus, die Alte Festung vor der Esplanade und die Neue Festung zwischen alten und neuem Hafen liegend. Und obwohl sie räumlich getrennt sind, verbindet sie doch mehr als man auf den ersten Blick glauben mag. Beide Festungen weisen nur etwa 30 Jahre Altersunterschied auf, wurden beide von den Venezianern im 16. Jahrhundert errichtet und durch die Engländer später im 19. Jahrhundert vorwiegend in den inneren Gebäuden ausgebaut.

Alte Festung Korfu

Die Alte Festung entstand auf einer Landzunge, die von den Byzantinern befestigt und später weiter ausgebaut wurde, auf zwei Hügeln am Rande der Altstadt Kerkyras. Lange Zeit beherbergte sie die Stadt Korfu, bis diese schließlich immer weiter wuchs. 1706 widerstand die Alte Festung erfolgreich den Angriffen der Türken, die schließlich durch den genialen Taktiker Graf Johann Mathias von Schulenburg mit Hilfe seiner 5.000 Mann und der Bevölkerung von Korfu vertrieben wurden. Schon zu Lebzeiten wurde ihm daher durch die Korfioten ein Denkmal gesetzt, das sich unmittelbar vor der Alten Festung befindet.

Heute zeugen die äußeren Mauern von der venezianischen und die inneren Gebäude von der englischen Herrschaft auf Korfu. Ein Teil der Gebäude im nördlichen Teil wird von der musikalischen Fakultät der Universität von Korfu genutzt. Die Besichtigung lohnt vor allem auch wegen der einmaligen Aussicht, die man von dem Leuchtturm aus auf das Strandbad und bis hinüber nach Albanien hat.
Neben der Festung befindet sich ein interessantes kleines Museum über ihre Geschichte.

Neue Festung Korfu

Die Neue Festung, die ihren Namen der Tatsache verdankt, dass sie ein klein wenig später erbaut wurde, bildet den Abschluss der westlichen Altstadt und war die Antwort der Venezianer auf die türkische Belagerung Korfus. Sie diente vor allem dem Zweck, den Nordwesten Kerkyras zu schützen. Den ehemaligen Eingang schmückt ein Relief mit dem Wahrzeichen der Venezianer, dem geflügelten Markuslöwen. Auf der Neuen Festung, die lange Zeit militärisches Sperrgebiet war, finden heute verschiedene Ausstellungen, eine Galerie und ein Cafe Platz. Wer sich für Keramik interessiert, ist hier genau richtig, denn in der Galerie wird deren Entwicklung auf Korfu von den Anfängen bis in die heutige Zeit gezeigt.